Kanus und Kajaks standen im Mittelpunkt, als sich fünf Wilhelmsburger Burschen überlegten einen Club zu gründen. Am 25. Mai 1928 war es dann soweit. Der Kanu und Kajakclub Dove Elbe Wilhelmsburg war geboren.

Der Wassersport mit Kanus und Kajaks stand noch bis in die 50er Jahre im Mittelpunkt des Vereins. In den Urlaubsmonaten standen meist große Ausflugstouren auf dem Programm. Fortbewegung auf dem Wasser nur durch pure Muskelkraft, niemand dachte in dieser Zeit an Motorboote.

Erst durch das Wirtschaftswunder wurden aus den Kanus und Kajaks allmählich Motorboote. 1962 kam mit der großen Flut nicht nur viel Wasser, sondern dieses brachte eine einschneidende Veränderung für den Club mit sich. Die Kanuclubs an der Alster, die allenfalls nasse Füße bekamen, sollten durch einen Spendenaufruf des Deutschen Kanuverbands großzügige Unterstützung bekommen, Während Wilhelmsburg nur mit Almosen abgespeist werden sollte. Anlass genug für die bis übers Dach abgesoffenen Wilhelmsburger dem Deutschen Kanuverband Adieu zu sagen und dem Deutschen Motor Yacht Verband als 41. Mitglied beizutreten.

Die konsequente Weiterentwicklung des Vereins brachte einen immer größer werdenden und moderneren Hafen mit sich, der aber keinesfalls an Charme verloren hat. Stetige Modernisierungen die größtenteils in Eigenarbeit erfolgen prägen das Bild unseres Vereins bis heute.

Damit Gastlieger sich bei uns wohlfühlen sind wir stets bemüht für einen angenehmen Aufenthalt zu sorgen.